Muster weiterbildungsordnung baden württemberg

Die oben genannten Disparitäten wecken Zweifel an der Zukunft der Erfolgsgeschichte «Dual Studies». Eines ist klar: Um für die Wirtschaft und die antragstellenden jungen Erwachsenen attraktiv zu bleiben, muss sich das duale Bildungssystem kontinuierlich an die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt anpassen. Angesichts der Veränderungen und der Nachfrage nach qualifiziertem Personal in der oben vorgestellten Berufsstruktur sind neue vielversprechende Ausbildungsprogramme ein wichtiger Ausgangspunkt, um das duale Studienmodell wieder attraktiv zu machen. Gerade im Rahmen des zunehmenden Digitalisierungstrends am Arbeitsplatz müssen Träger der dualen Ausbildung, einschließlich der DHBW, den Jugendlichen und interessierten Experten wirtschaftlich relevante Kompetenzen vermitteln. Praktika für die duale Berufsausbildung werden von den Unternehmen direkt gewährt. Wenn Sie sich für eine Ausbildung in der Region Stuttgart interessieren, müssen Sie sich direkt beim Unternehmen bewerben, als ob Sie sich um eine normale Stelle bewerben würden. Die Praktika beginnen in der Regel im August oder September. Viele Unternehmen suchen schon sehr früh Auszubildende, oft werden Praktika ausgeschrieben und sogar ein Jahr vorher besetzt. Angesichts des drohenden Mangels an Hausärzten in Deutschland ist die Grundversorgung durch Hausärzte und damit die medizinische Ausbildung und die Spezialisierung nach der Lizenzierung in der Allgemeinmedizin zunehmend Teil der politischen Agenda geworden. Bei der Suche nach den Ursachen dieses Mangels an Hausärzten wurden strukturelle Schwächen in der postgradualen Ausbildung festgestellt und kritisiert, wie das Fehlen eines Curriculums für Ärzte, die sich in einer postgradualen Ausbildung befinden. Die Unattraktivität der allgemeingehaltenen Praxis im Vergleich zu anderen medizinischen Fachgebieten wurde ebenfalls als Grund identifiziert [1], [2]. Eine Analyse der Bundesärztekammer im Jahr 2015 zeigt, dass bei den Facharztprüfungen seit Jahren ein stetiges Ungleichgewicht zwischen Fachärzten und Hausärzten von 89,1% (n=10894) bis 10,9% (n=1337) besteht [3]. Trotz der hohen Zahl von Fachärzten wird seit einiger Zeit über einen generellen Ärztemangel gesprochen [4], und es wurde darüber diskutiert, die Qualität der postgradualen medizinischen Ausbildung durch strukturierte Fachausbildung in allen Fächern zu erhöhen [5].

Bundesweit hat das VWBplus BW-Programm Einfluss auf die Entwicklung anderer Programme und postgradualer Ausbildungsnetzwerke. So hat das Konzept des DEGAM-Programms Verbundweiterbildungplus 2013 die grundlegenden Programmelemente ohne Änderungen übernommen [25]. Inzwischen wurden in Deutschland weitere Kompetenzzentren für Allgemeinpraxis, ähnlich dem BW-Kompetenzzentrum, eingerichtet, zum Beispiel 2012 in Nordrhein-Westfalen, 2013 in Hessen, 2016 in Mecklenburg-Vorpommern und 2016 in Thüringen. Unsere Erfahrungen könnten nicht nur anderen derzeit etablierten Allgemeinpraxiskompetenzzentren helfen, sondern auch postgraduale Studiengänge in anderen Fachbereichen.

Muster weiterbildungsordnung baden württemberg
Scroll hacia arriba